Pistazien-Kekse

etwas aufwendig, aber sehr lecker

Dauer
2 Stunden Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

1 Johannisbeergelee, rot oder je nach Geschmack
zum Füllen
10 EL Johannisbeergelee, rot je nach Geschmack
6 EL Zitronensaft
400 g Puderzucker
ZUM VERZIEREN
120 g Pistazien, ungesalzen, fein gemahlen
250 g Butter
2 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker
1 EL Backpulver
500 g Mehl

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.


Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Knethaken) zunächst auf niedriger, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. In Alufolie wickeln und 1 Stunde in den Kühschrank geben.


Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick ausrollen und Herzchen (oder andere) ausstechen. Auf das Backblech legen und ca. 10 Min. backen. Die Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.


Puderzucker sieben und mit Zitronensaft zu einem etwas dickflüssigeren Guss verrühren. Die "Deckel" mit dem Guss mit Hilfe eines Messer bestreichen. Gelee glatt rühren und ca. 4 EL in einen Gefrierbeutel geben, zwei dünne Streifen auf die Deckel spritzen und mit Hilfe eines Holzstäbchens auseinanderziehen (kann man machen, muss man aber nicht). Trocknen lassen.

Böden mit Gelee bestreichen und aufeinanderkleben. Die Plätzchen nicht aufeinanderlegen, da das Gelee ein paar Tage braucht, bis es trocknet.

tina150363