Entenbrust mit einer Walnuss - Granatapfel - Sauce

Gebratene Entenbrust in einer raffinierten Sauce aus Walnüssen und Granatäpfeln. Dieses ausgefallene, exotische süßsaure Gericht stammt ursprünglich aus Persien.

Dauer
eine Stunde Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_4
Schwierigkeit
difficulty_4
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

1 Pr Pfeffer
1 Pr Salz
4 Stk Entenbrüste je 225 Gramm
4 EL Zitronensaft
2 EL Feiner Zucker
6 Stk Granatapfel
1 l Enten- oder Hühnerbrühe
400 g Walnüsse
1 TL Kurkuma, gemahlen
2 Stk Zwiebeln, in sehr feine Ringe geschnitten
4 EL Olivenol

Zubereitung

2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelringe mit dem Kurkuma glasig braten. Walnüsse (grob gehackt) und Brühe hinzufügen, salzen und Pfeffern und unter Rühren zum Kochen bringen. Ohne Deckel 20 Min. köcheln lassen.

TIP: Wählen Sie Granatäpfel mit heller, glänzender Oberfläche. Der Saft färbt, schneiden Sie sie daher vorsichtig auf. Nur die Beeren im Inneren werden benötigt. Sie müssen vorsichtig aus der Schale gelöst werden. Braucht Zeit!

Die Granatäpfel halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauslösen und in eine Schüssel geben. Die Kerne eines Granatapfels zum garnieren beiseite stellen, die übrigen im Mixer pürieren. Durch ein Sieb streichen und den Saft mit Zucker und Zitronensaft verrühren.

Die Haut der Entenbrüste mit einem scharfen Messer über Kreuz (kreuz und Quer) einschneiden. 2 EL Öl in einer Bratpfanne erhitzen und die Entenbrüste mit der Haut nach unten hineinlegen.

10 Min. sachte braten, bis die Haut goldbraun und knusprig ist, dabei gelegentlich das Fett abschöpfen. Das Fleisch wenden und weitere 3 - 4 Minuten braten. Auf einen Teler legen und ruhen lassen.

TIP: Das Fleisch so anbraten, dass es noch nicht ganz fertig ist. Zum warmhalten in den Backofen stellen und darauf achten dass es nicht trocken wird.

Die Hitze erhöhen, mit dem Granatapfelsaft ablöschen und den Bratensatz mit einem Holzlöffel lösen. Die Walnussbrühe angießen und die Sauce 15 Minuten lang reduzieren. Die Entenbrüste in Scheiben schneiden, mit den aufbewahrten Granatapfelkernen garnieren und mit etwas Sauce überzogen servieren.

Die restliche Sauce seperat reichen.

Als Beilage passt Reis am besten.