Drei thailändische Freunde

mit unterschiedlichen Wünschen!

Dauer
2 Stunden Zubereitungszeit
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

100 g Zuckererbsenschoten
5 rote Spitzpaprika
1 Bd Frühlingszwiebeln
1 Gelbe Paprika
250 g Schweinefilet
250 g Rinderfilet
250 g Hühnerbrust
2 EL Gelbe Currypaste
1 Banane
400 ml Kokosmilch
3 EL je Fischsauce, Sojasauce, Sesamöl

Zubereitung

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in je drei Eßlöffel Fischsauce, Sojasauce und Sasamöl marinieren. Dann das Gemüse waschen, putzen und kleinschneiden, soweit nötig. (Gelbe Paprika in lange dünne Streifen und die Spitzpaprika in Ringe schneiden.) Den Wok (oder einen großen Topf) langsam erhitzen, dann erst das Rind in etwas Öl (Olive) anschmoren, anschließend das andere Fleisch hinzugeben und alles anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen, erhitzen und auf kleinster Flamme 1 h köcheln oder eher ziehen lassen. Erst die Currypaste unterrühren und dann das Gemüse hinzufügen, 5 Minuten mitgaren. Schließlich noch die Banane kleingeschnitten unterrühren und noch mal 2 Minuten ziehen lassen.

Dazu 600 gr Basmatireis in 1 L leicht gesalzenem Wasser (Reis ist mild, Sauce kräftig gewürzt) aufkochen, einmal verrühren und dann im geschlossenen Topf 15 Minuten auf der ausgeschalteten Platte stehen lassen.

Guten Appetit!

Da in meiner Familie die Kinder (natürlich) nicht so scharf essen und meine Omi kein süsses Obst im Essen mag, habe ich Die Sauce nach dem Gemüse getrennt. In den einen Teil kam die Banane, in den anderen noch mehr scharfes Curry und Chili. Gemischt war es besonders lecker, aber so konnten alle essen, wie es ihnen am besten schmeckte. Ein Essen für "drei verschiedene Freunde" ;-)