original griechisches Tsatsiki

das beste Tsatsiki-Rezept, das ich je ausprobiert habe

Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 16 Stimmen

Zutaten

Olivenol
Essig
Pfeffer
Salz
Frischer Dill
viel frischer Knoblauch
0,5 Joghurt
0,5 Sauerrahm
pro Gurke:
(pro Person rechnet man etwa 1/2 Gurke)

Zubereitung

Den Sauerrahm und das Joghurt am besten schon am Vorabend (auf alle Fälle einige Stunden lang) durch ein Tuch abtropfen lassen. Das Ganze sollte möglichst dick werden.

Den Saft kann man wegschütten.

Die Gurken mit der Rohkostreibe klein hobeln, salzen und etwas stehen lassen. Dann die Gurken gut ausdrücken, und mit dem abgetropften Joghurt-Sauerrahm-Gemisch vermengen.

Knoblauch pressen, salzen und beifügen. Mit viel frischem kleingehackten Dill, Sz, etwas weißem Pfeffer, einem Schuß Olivenöl und Essig abschmecken.

Vor dem Servieren noch mit etwas frischem Dill bestreuen.

paßt hervorragend zu Grill-Gerichten oder zu Ofenkartoffel mit Weißbrot.

Tip: Beim ersten Abschmecken nicht zuviel Knoblauch dazugeben, und nicht zuviel salzen - der Knoblauch entfaltet erst nach einiger Zeit sein Aroma. Besser kurz vor dem Verzehr noch einmal nachwürzen.