NNLFD: Forelle - verrückt wie Paperkite

Mehr Eigengescmack geht schon, aber?!!!

Schwierigkeit
difficulty_1
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

1 Stk Forelle ca. 350-400 Gramm
1 Pr Salz
3 EL frische Kräuter gehackt (Petersilie, Dill, Schnittlauch, Bärlauch etc.)
1 Pr weißen Pffer
1 Pr Scheibe Zitrone oder Limette

Zubereitung

Penny bietet tiefgefroren, einzeln verpackte Forellen an. Die sind in Folie eingeschweißt. Aber es geht natürlich auch anders, aber das findest Du selbst herraus.

Also, der Beutel wird an der schmalen Seite (nach dem Auftauen bei Zimmertemperatur) ganz knapp aufgeschnitten, die Forelle rausnehmen, waschen und säubern (also mal kucken, ob da noch was is'). Den Beutel ausspülen. Den Beutel möglichst gut vom Wasser befreien, die Forelle trockentupfen. Die Forelle mit sämtlichen Zutaten füllen (außer der Forelle natürlich) und in den Beutel wieder einführen. Huch glibbert das... :-)))

Nun die Luft aus dem Beutel gut entfernen und den Beutel verschließen und: Man könnte es zutackern, ich habe GottseiDank ein Folienschweißgerät. Das ganze kommt jetzt in einen passenden Topf mit kalten Leitungswasser, kein Öl, kein Salz, niente, nada, nix... Die Sache erhitzen bis ca. 80 Grad Celsius, 85 geht auch, aber auf keinen Fall sollte es blubbern. Bei der Temperatur dauert das natürlich etwas, ich schlage so 50 Minuten vor ab der erreichten 80/85 Grad.

Das ganze geht natürlich auch mit frischen Forellen und anderen Beuteln, die die Temperatur aushalten.

Themen

Forelle, Fisch