Käs-Suppe

Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

Zubereitung

Reib oder schneide einen halben Bierding oder ein Achtel Pfund guten Käs/ giess eine halbe Maas Fleischbrühe daran/ und ein wenig Wasser/ damit es nicht zugesatzen werde; lass solches/ so lang als harte Eyer sieden/ treib es dann durch einen Durchschlag oder Seiher/ dass das Kräftige davon bleibt/thü alsdann ein gut Theil Milchram/ wie auch ein wenig Muscaten-Bluehe/ Ingber und Saffran darein/ und lass es noch einmal aufsieden: ehe du es aber anrichten wilt/ so leg ein Stück Butter dazu/ und richts dann über weiss gebähtes Brod/ oder über kleine gebackne Küchlein: wie selbige nachgehends/ unter dem Titel der gebacknen Küchlein/ beschrieben zu finden. Wanns beliebt/ kan man auch Eyer drauf verliern/ wie davon ebenfalls bey der verlohrnen Eyersuppe schon zuvor Num. 26 Bericht ertheilet worden. Wann aber eine solche Suppe für einen Krancken dienen solte/ müste der Ram davon gelassen/ an dessen statt aber Eyerdottern genommen werden; jedoch also/ dass selbige nur mit der siedenden Brüh/ mit abgemelter Butter und Gewürtz angerührt und angerichtet werden.
dazu: Semmel-Küchlein/ auf andere Art
Schneidet von einer altgebackenen Semmel die Rinden herab/ und aus der hinterbleibenden Brosam vier Theile; zerklopffet drey Eyer in so viel Löffeln süsser Milch oder Ram/ satzets ein wenig/ weichet die Semmel darein/ giesset sie oft herab und wieder darüber/ kehrets um/ dass wohl weich wird: Lasset ein Schmaltz heiss werden/ und wieder ein wenig erkalten; legets dann ein/ und backets langsam ab**.
** Auf einen gantzen Tisch gebrauchet man zu diesen gebackenen Küchlein/ vier Semmeln und zwölff Eyer/ auch so viel Löffel Milch oder süssem Ram.
* Quelle: Vollständigen Nürnberger Kochbuch. aus Erster Theil/ Rezept 41 und Dreyzehender Theil/ Rezept 53
Erfasser: Catrin
Datum: 02.06.1996