Hackfleischbälle auf Sauerkraut

Von der ungarischen Küche etwas inspirieren lassen

Dauer
eine Stunde Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_1
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 5 Stimmen

Zutaten

2 EL Paprikapulver, edelsüß
3 Stk Spitzpaprika
Gemüsebruhe
4 Stk Polnische roh
400 g Sauerkraut
150 g Bacon
4 EL Semmelbrösel
4 EL Rapsöl
0,5 mittl Zwiebel
1 TL Oregano
1 TL Thymian
100 g Hirtenkäse
1 Ei
300 g Hackfleisch

Zubereitung

Hackfleisch (ich nehme nur Rind, es ist aber alles möglich) mit dem Ei, dem klein zerbröselten Hirtenkäse, Thymian und Oregano, sowie mit Semmelbröseln zu einem zähen Teig verkneten. Fein gehackte Zwiebel in einer Pfanne mit wenig Öl glasig werden lassen und mit in den Teig einarbeiten. Restliches Öl in die Pfanne geben (wird noch gebraucht). Hackfleisch in Knödel portionieren und mit jeweils drei Bacon-Streifen um alle drei Achsen umwickeln, ruhen lassen. Wer meint, fixiert den Bacon, ich mache das nicht und riskiere, dass es sich später löst, was mich aber nicht stört.

Sauerkraut vorkochen oder einfacher vorgekochtes Sauerkraut verwenden. In einem noch geöffneten Schnellkochtopf mit den rohen Polnischen erwärmen. Etwas Gemüsebrühe dazu geben, damit nichts anbrennt.

Spitzpaprika in Stücke schneiden und in der Pfanne kräftig anbraten, von der Feuerstelle nehmen und Paprikapulver unter ständigem Rühren (oder schwenken) einstreuen. Paprika mit in den Schnellkochtopf geben, Köcheln lassen.

Pfanne evtl. mit Einweg-Küchentuch vom Paprikapulver befreien. Die Hackfleischbälle kurz rundum scharf anbraten und dann mit in den Schnellkochtopf geben. Falls Gefahr droht, das Kraut brennt an, nochmals Gemüsebrühe dazu geben. Topf schließen, nach Anleitung aufkochen und bei Ventilstellung 2 und kleiner Flamme 20 Minuten kochen lassen.

Dazu passt: Kartoffeln, Reis oder einfach Weißbrot