Krustenbraten

Dauer
3 Stunden Zubereitungszeit, 10 Minuten Ruhezeit
Kosten
estimatedCost_3
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 11 Stimmen

Zutaten

Knoblauch
Zwiebeln
Knollensellerie
Porree
Mohren
Lauchzwiebeln
Schmorgemüse (Menge richtet sich nach Größe des Bräters)
1 EL Grillgewürz
1 EL Salz
0,5 Ts Ol
Ölmarinade
1 kg Schweinebraten mit Schwarte, den Knochen vom Metzger auslösen lassen

Zubereitung

Die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer kreuzweise einschneiden, nicht zu tief.


Mit der Ölmarinade den Braten von allen Seiten gut einpinseln.


Die Menge des Gemüses richtet sich nach der Größe des Bräters (ich packe immer eine gute Menge hinein, ist super lecker). Möhren längs halbieren, Porree in 5 cm lange Stücke schneiden, Knollensellerie in halbe Scheiben schneiden, Zwiebeln entweder ganz oder halbiert, Knoblauch eine ganze Knolle quer durchgeschnitten (nur lose Schale entfernen), Lauchzwiebeln in 5 cm lange Stücke schneiden.


Die ausgelösten Knochen werden als Untersatz in den Bräter gelegt (ich habe einen Bräter von Pyroflamm ca. 7 l). Nun den Krustenbraten mit der Schwarte nach oben in den Bräter auf die Knochen legen. Ohne Flüssigkeit und mit geschlossenem Deckel in den auf 250 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Nach gut 1 Stunde, wenn die Kruste beginnt, braun zu werden, evtl. 1 Tasse Wasser zuschütten und das Gemüse hinzugeben.Nochmals zugedeckt ca. 50 Minuten knusprig braten.


Den Krustenbraten aus dem Bräter nehmen und bei 120 Grad auf einem Backblech im Ofen 10 Minuten ruhen lassen.


Aus dem Gemüse-Bratenfond die Knochen entfernen, evtl. etwas Fett abschöpfen und nach Belieben mit Saucenbinder binden.