Schwäbisches eingenetztes Brot

Eine Spezialität aus dem Schwabenland

Bewertung
(*) ( ) ( ) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 1 Stimme

Zutaten

Kümmel, je nach Gusto
300 ml lauwarmes Wasser
17 g Salz
300 g Weizenmehl Type 1050
300 g Weizenvollkornmehl
200 g Sauerteig aus Roggenvollkornmehl
200 ml lauwarmes Wasser
5 g Frischhefe
100 g Weizenmehl Type 1050
100 g Weizenvollkornmehl

Zubereitung

Vorteig:

Aus den ersten 4 Zutaten einen Vorteig machen, dafür die Hefe im Wasser auflösen und mit den Mehlen mit einem Kochlöffel zusammenschlagen.Ca 12 Std bei Zimmertemperatur gut zugedeckt gehen lassen.

Sauerteig:

Für den Sauerteig 100 g Weizenvollkornmehl und 100 ml Wasser mit 2 El aktivem Anstellgut (ASG) verrühren und ebenfalls ca 12 Std bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Brotteig:

Vorteig, Sauerteig und die restlichen Zutaten mit der Küchenmaschine so lange rühren bis sich der Teig von dem Schüsselrand lößt. Der Teig ist sehr weich, trotzdem bitte kein zusätzliches Mehl darunter mischen, auch wenn die Versuchung noch so groß ist.

Jetzt den Teig 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen, dann den Teig mit der Teigkarte in der Rührschüssel falten. Dazu mit der Teigkarte unter den Teig fahren und diesen einfach nach oben falten und das rundum. Wieder 30 Minuten ruhen lassen, wieder falten und nochmals 15 Minuten ruhen lassen.

Ofen mit Backstein oder Backblech auf 250 ° Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit beiden nassen Händen fassen und aus der Schüssel holen und auf den heißen Backstein (mit Dauerbackfolie, sonst klebt das Brot am Stein fest) legen. Gut schwaden (dafür mit Blumenspritze mit feiner Düse Wasser in den Ofen sprühen und Dampfschwaden erzeugen). Nach 10 Minuten Backzeit den Ofen auf 200 ° reduzieren und fertig backen. Gesamtbackzeit sind ca 60 Minuten.