Schwäbische Seelen mit langer kalter Führung

eine Spezialität aus Oberschwaben

Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 2 Stimmen

Zutaten

grobes Salz und Kümmel zum Bestreuen
10 g Salz
5 g Frischhefe
350 ml Wasser
500 g Dinkelmehl Type 630

Zubereitung

Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und alles gut verkneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst (mit meiner Lux royal rühre ich mit der Rührwalze 2 x 12 Minuten auf kleinster Stufe)

Danach den Teig gut abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und gehen lassen. (ich stelle in 90 MInuten in meine Kombi-Mikrowelle bei 40 ° C Heißluft).

Anschließend den Teigfladen aus der Schüssel auf eine gut bemehlte Fläche fließen lassen, mit der Teigkarte ein ungefähres Rechteck formen und davon 3 Teile abstechen.

Die Teile mit nassen Händen länglich ziehen und auf ein mit Backfolie belegtes Lochblech legen und nochmals gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen mit Backstein auf 250 ° C vorheizen. Vor dem Einschießen die Seelen mit Wasser abstreichen, mit grobem Salz und Kümmel bestreuen und in den Ofen schieben. Gut schwaden.

20 Minuten bei 250 ° C backen, den Ofen auschalten, kurz öffnen damit der Dampf raus kann und nochmals 10 Minuten mit der Restwärme fertig backen.