Glücksbrot

Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_1
Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

Für den Teigansatz
200 ml lauwarme Milch
200 g Zucker
200 g Mehl
Zutaten für die Tage 2 bis 6
1,5 Päckchen Hefe
Erster Teig
200 g Mehl
125 ml Ol
1,5 TL Backpulver
3 Stk Eier
1 Ts Weizenmehl
1 EL Zucker
1 Ts lauwarmes Wasser
200 g Mehl
200 ml Milch
200 g Zucker

Zubereitung

Den Teig auf gar keinen Fall in den Kühlschrank stellen und keine Metallgerätschaften benutzen. Nur Löffel aus Holz oder Plastik benutzen.

Der Kuchen ist ähnlich dem Herrmankuchen - man gibt an Freunde und Bekannte Teig weiter!

Um den Ersten Teig anzusetzen verrührt man Hefe, lauwarmes Wasser, Zucker und Weizenmehl. Diesen Teigansatz nun 2 Tage an einem warmen Ort gehen lassen. Mehrmals im Laufe der Tage gut umrühren.

Nun hat man den Teig so, als hätte man ihn geschenkt bekommen!!!

Jetzt geht richtig los. - Achtung, der Teig verdreifacht sein Volumen!!!

1. Tag: Den Teig mehrfach gut rühren

2. Tag: 200 Gramm Zucker dazugeben und wieder mehrfach rühren

3. Tag: 200 ml Milch dazugeben und rühren

4. Tag: 200 Gramm Mehl dazugeben und rühren

5. Tag: rühren --- viel rühren ist sehr wichtig!

6. Tag: 200 Gramm Zucker, 200 Gramm Mehl und 200 ml Milch dazugeben und rühren, bis der Teig glatt ist.

Nun den Teig in vier gleiche Teile aufteilen. Drei Teigansätze mit der Anleitung zur Zubereitung an gute Menschen weiterschenken.

Einen Teigansatz mit Mehl, Eiern, Backpulver und Öl verrühren, bis der Teig glatt ist.

Den Teig in eine gefettete Backform geben und 40-50 Minuten bei 180 bis 190 °C backen.

Man sagt, dass der ursprüngliche Teig aus dem Vatikan stammen soll.

Das Brot soll der Familie Glück bringen und Wünsche erfüllen.

Es sollte nur einmal im Leben gebacken werden.

Also dann --------- Viel Glück!!!