Russischer Weihnachts-Heilbutt

Einen besseren Heilbutt? Gibt's nicht!

Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

4 Stk Heilbuttkotelettes à 200 gr.
Saft einer Zitrone
250 g Zwiebeln
2 Moehren
1 Petersilienwurzel
500 g Tomaten
1 Lorbeerblatt
1 l Wasser
75 g Butter
Salz
50 g Frische Champignons
30 g Mehl
125 ml Sahne
1 EL Kapern
50 g Gruene Oliven

Zubereitung

Moechtet Ihr mal Eure liebsten an Weihnachten so richtig Ueberraschen? Oder vielleicht jemanden besonders beeindrucken? Das ist das richtige Rezept dafuer.

Heilbuttkotelettes waschen, trockentupfen. Auf einem Teller mit Zitronensaft betraeufeln. Beiseite stellen.

Zwiebeln schaelen und in Scheiben schneiden. Moehren und Petersilienwurzel putzen, waschen und grob hacken. Tomaten mit kochendheissem Wasser uebergiessen, abziehen, Stengelansaetze rausschneiden, entkernen und grob hacken. Diese Zutaten mit dem Lorbeerblatt in einen Topf mit dem Wasser geben. Etwa die haelfte der Butter und Salz zugeben. Bei starker Hitze 5 min. kochen. Staendig dabei ruehren. Dann bei kleiner Hitze 30 min. sieden lassen. In ein Sieb giessen und durchruehren.

Die durchgesiebte Fluessigkeit wieder erhitzen. Fisch salzen, reinlegen und aufkochen. Dann aber die Hitze SOFORT wieder reduzieren. 8 min. ziehen lassen. Fisch rausnehmen. In einer ovalen Servierschuessel anrichten. Mit Alufolie bedecken und in den auf 100 Grad vorgeheizten Ofen stellen (Gasherd: Stufe 1 oder kleinste Flamme).

Jetzt wird die Sosse wieder erhitzt. Man laesst sie kochen, bis nur noch etwa die haelfte uebrig ist. Das dauert in etwa 15 min. In der Zwischenzeit de frischen Champignons putzen und waschen. Restliche Butter in einem Topf erhitzen. Champignons darin 5 min. unter Ruehren garen. Salzen. Mehl reinruehren. Jetzt giesst man die Tomatensosse zu den Champignons, nimmt den Topf vom Herd und ruehrt die Sahne ein, dann die abgetropften und entkernten, halbierten Oliven und die Kapern.Sosse abschmecken, ueber den Fisch giessen und SOFORT servieren.

Es hoert sich tatsaechlich schlimmer an als es ist. Es ist ein sehr einfaches aber schmackhaftes Rezept. Probiert es einfach mal aus und sollten Fragen sein, ich stehe immer zur verfuegung!

Guten Appetit und ein gutes gelingen!

Morticia_lyne