Schweinelendchen mit Pilz-Speck-Soße

Dauer
25 Minuten Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_3
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

1 Stk Knoblauchzehe, falls gewünscht
1 TL Aceto balsamico
etwas Petersilie
150 g Steinchampignons
2 Stk Schalotten
Salz, weiser Pfeffer
75 g Magerer Speck
300 g Schweinelendchen im Stück

Zubereitung

Die Schweinelendchen abspülen und trockentupfen. Den Fettrand vom Speck abschneiden, in der Pfanne auslassen und die Grieben wieder entfernen, so dass nur das Fett zurückbleibt. Die Lendchen darin rund herum kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen, salzen und pfeffern und in Alufolie wickeln.

Im Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C) etwa 15 min nachgaren. (Die genaue Zeit hängt natürlich von der Dicke der Lendchen ab.)

Den Speck in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze braten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Schalotte würfeln und im Speckfett bei geringer Hitze glasig dünsten.

Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. In die Pfanne geben und mit den Schalotten weiterbraten. Wenn Flüssigkeit aus den Champignons austritt, dann so lange braten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Speck wieder untermischen. Eventuell eine Knoblauchzehe dazupressen und mit Essig, Salz (Vorsicht! Der Speck ist auch schon salzig!) und reichlich Pfeffer abschmecken. Die Petersilie hacken und darüberstreuen.

Die Filets aus dem Ofen nehmen, aus der Folie wickeln und auf eine Platte legen. Die Pilz-Speck-Soße darüber und daneben geben.

Dazu schmeckt Baguette oder Ciabatta sehr gut.

Guten Appetit!