Paella Valenciana

Das Original!!

Kosten
estimatedCost_3
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 6 Stimmen

Zutaten

12 Stk Gambas
1 Pkg Colorante (spanischer Safran)
1 Pkg grüne dünne Bohnen (TK)
1 Pkg Paella-, Milch- oder Risottoreis
100 ml passierte Tomaten
10 EL Olivenol
6 Stk Hähnchenschenkel, enthäutet
6 Stk Kaninchenkeulen

Zubereitung

Kaninchenkeulen und mit den Hähnchenschenkel in einer großen Pfanne (muss keine Paella-Pfanne sein) kräftig anbraten. Die Stücke müssen wirklich kräftig angebraten werden. Salzen, dann mit den passierten Tomaten ablöschen; Hitze reduzieren.

Jetzt konzentrieren:

Tassenweise Wasser auffüllen, bis die Fleischteile knapp bedeckt sind.

TASSEN ZÄHLEN!!!

Jetzt das Colorante dazugeben und die Fleischteile schön in der Pfanne verteilen (später kann nur noch bedingt gerückt werden!). Die Brühe kräftig mit Salz würzen. Dann die Hälfte der Anzahl der (vorher gezählten) Tassen Wasser an Reis hineingeben - keine Panik! Es sieht noch komisch aus, aber der Reis kommt hoch! Zum Schluss die TK-Bohnen hinzugeben und adrett zwischen Reis und Fleisch verteilen.

Hitze so einstellen, dass es schön vor sich hin schmurgelt.

Die Original-Paella wird ab jetzt nicht mehr umgerührt, höchstens ein bisschen gerüttelt. Der Ansatz am Boden gehört für Kenner dazu.

In einer getrennten Pfanne die Gambas in Olivenöl anbraten und kurz vorm Servieren hübsch auf der Paella verteilen.

Die Paella ist fertig, wenn der Reis alles Wasser aufgenommen hat, manchmal muss man noch ein Schlückchen Wasser nachgießen (einfach probieren, ob der Reis weich ist).

Das trickige an dem Rezept ist, dass man später nicht mehr viel ändern kann, da alles zu einem Zeitpunkt zusammenkommt. Es ist aber auch für Anfänger machbar und schindet ungemein Eindruck bei Gästen. Viel Spaß!