Kokossuppe aus Südchina

Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

Salz
0,5 l milde Geflügelbrühe
400 g Kokoscreme
2 EL Erdnussöl
1 Sch luftgetrockneter Schinken (à 60g)
200 g Hühnerbrust
100 g braune Champignons (Egerlinge)
1 Kleine rote Chilischote
2 EL Kokosraspel
Korianderblätter, ersatzweise glatte Petersilie
Sichuanpfeffer

Zubereitung

Chilischote von Samen, Stängel und Scheidewänden befreien, waschen und fein hacken. Die braunen Champignons putzen und wie Hühnerbrust und Schinken in kleine Würfel schneiden.

Alles im heißen Erdnussöl ganz kurz anbraten. Die Kokoscreme und die Brühe einrühren und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Sichuanpfeffer abschmecken.

Den Koriander waschen und trockentupfen. Die Kokosraspel ohne Fettzugabe rösten, bis sie zart duften (mmh!).

Die Suppe in asiatische Schalen verteilen und mit den Kokosraspeln bestreuen. Mit Korianderblättern garnieren. Fertig!

PS: Ganz stilecht und chinesisch wird die Suppe in nur leicht ausgehöhlten Kokosnüssen 30 Minuten gedämpft und anschließend darin serviert. Ist hier in Europa nur wahrscheinlich etwas kompliziert umzusetzen....