Blumenkohlgemüse-Curry nach Shri Ganeshas Art

Dieses Gericht stammt aus einer Zeit von 1001 Nacht. Der Geschmack des Geheimis des alten Indiens

Dauer
30 Minuten Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 7 Stimmen

Zutaten

1 Ts warmes Wasser
0,5 TL Braune Senfkörner
1 TL Curcuma, Korinander, Zimtrinde, frischer Ingwer, Curryblätter oder 1 Lorbeerblatt
1 TL Steinsalz oder Himalayasalz (1/2 TL genügt)
1 TL brauner Zucker aus Zuckerrohr/Jaggery
1 TL gutes & frisch gemahlenes Currypulver
4 Msp Schw. Pfeffer, Asafoetida, Boxhornkleesaat
1 EL Limonensaft
2 Stk Karotten
1 Stk Bio-Blumenkohl
2 Kartoffeln oder 1 Süßkartoffel
100 g Pasitnaken
2 Paprikaschoten = je 1 rot und grün
0,5 TL Cumin ganz
1 TL Ghee - Butterschmalz
1 Cilischote
100 g Erbsen
Salz
reichlich Petersilie
1 EL Majoran

Zubereitung

Ghee in einer breiten Pfanne oder Kochtopf erhitzen, Senfkörner zum Springen bringen, Temperatur herunterschalten.

Nun Cumin sowie bei Kapha-Konstitution Chillieschote und die übrigen Gewürze, am besten alle zusammen frisch in einer Kaffeemühle mahlen dazugeben.

Kurz andünsten und unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur das gewürfelte Gemüse in die Pfanne geben, am Schluß die Tomaten. Eventuell ½ Tasse heißes Wasser zufügen und 5 Minuten unter Rühren weiterkochen lassen.

Jetzt die Blumenkohlröschen hinzugeben und bei ständigem Rühren und

mittlerer Temperatur mit andünsten. Eventuell noch eine halbe Tasse heißes Wasser hinzugeben und Limonensaft, damit der Blumenkohl nicht oxidiert.

Salzen und das Gemüse noch einmal fünf bis zehn Minuten zusammen dünsten lassen, bis alles gar ist.

Nun die Erbsen dazugeben und nochmals drei Minuten weiterkochen lassen. Zum Schluß mit fein gehackter Petersilie und Majoran abrunden.

Dieses Gericht paßt gut zu allen Reisgerichten sowie zu ayurvedischen Brat-kartoffeln, Bananenchutney und Mangolassi.

Tipp 1: Falls Sie es gerne würziger mögen, oder für Kapha-Typen können Sie nocht etwas Garam Masala und 2 EL Joghurt unterziehen.

Tipp 2: Nehmen Sie anstelle der Menge von Blumenkohl, Karotten, Fenchel oder Broccoli und Sie haben wieder ein neues Rezept kreiert.

V P K –

V= Vata, P= Pitta K= Kapha

= erhöhend, -= reduzierend