UNGARISCHER KESSELGULASCH

"Kessel" braucht man nicht!

Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 5 Stimmen

Zutaten

6 Portionen gezupfte Nockerln
600 Tomaten
2 gelbe Paprikaschoten
1 kg festkochende Kartoffeln
Salz, Kümmel, Knoblauch
2 EL Paprika,edelsüß
300 g Zwiebeln gehackt
1 EL Schweineschmalz
1 kg saftiges Rindfleisch

Zubereitung

Das Fleisch in 1,5-2 cm große Stücke würfeln.

In zerlassenem Schmalz die Zwiebeln goldgelb rösten.

Jetzt aufpassen:

die große Pfanne oder Topf vom Feuer nehmen, 2 EL Paprika hineinrühren und langsam erhitzen, bis kleine Blasen entstehen. Erst dann das Fleisch hinzufügen und schnell umrühren, damit es von allen Seiten vom Paprika bedeckt wird. Die Hitze sofort reduzieren und zugedeckt LANGSAM schmoren.

Ist der Fleischsaft verschmort, Kümmel und kleingehackten Knoblauch zufügen, umrühren und nach und nach etwas sehr heiße Knochenbrühe dazugießen - aber nur wenig!. Das Fleisch soll im Schmorsaft nur im Dampf garen.

Inzwischen die Kartoffeln Paprikaschoten und Tomaten würfeln (Tomaten abziehen und entkernen).

Wenn das Fleisch ganz gar ist, den Saft bis auf das Fett einschmoren und anschließend die Kartoffeln, Tomaten und Paprikas dazugeben, umrühren und heiße Knochenbrühe zufügen. Unter schwacher Hitze fertigkochen, am Schluß die ganz kleinen Nockerln hinzufügen.

Die Schärfe reguliert man a) am Anfang und verteilt auf dem Fleisch etwas vom scharfen Paprika und b) am Ende durch die Zugabe von sehr scharfen Schoten, die man für sich auf dem Teller zerdrückt! Sie müssen natürlich weichgekocht sein, aber dürfen nicht platzen!

Die Menge der Knochenbrühe reguliert die dicke der Suppe, die aber flüssig und nicht "eintopfartig" sein darf. Entsprechend salzen.

Variante:weniger Kartoffeln, dafür aber etwas Petersilienwurzel und Möhren.

Oder: Statt Rind nimmt man Hammelfleisch ohne Talg. Die Nockerln entfallen, dafür schmeckt man es mit Rotwein ab.

Dann gibt es die falsche Gulaschsuppe:

Statt Fleisch nimmt man nur 500-600 g Knochen. Dafür etwas mehr von den Kartoffeln und vom Wurzelwerk.

Bani85