“Vegetarisches Gyros” mit Tzatziki

Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

1 Packung Ulmafit Gyros griechische Art oder ToPAS Gyros á 200g (vegetarisch)
1 mittelgroße Zwiebel
2 EL Olivenol
Salz und Pfeffer
200 g Griechischer Joghurt
1 feste Salatgurke
2 Knoblauchzehen
frischen Dill und/oder frische Minze
2 TL Zitronensaft
1 EL Olivenol
g Salatwürzkräuter zum Abschmecken

Zubereitung

Die Gurke schälen und längs halbieren. Kerne mit einem Löffel herausnehmen, die Hälften nach Belieben fein raspeln oder klein würfeln. Den Knoblauch schälen und klein hacken. Den Dill waschen, trockentupfen und klein schneiden. Dill und Knoblauch mit den Gurken und dem Joghurt

gut vermischen. Zitronensaft und Öl untermischen und das Tzatziki mit Salz und Salatwürzkräutern abschmecken

Während das Tzatziki durchzieht, das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Das “Gyros” aus der

Verpackung nehmen und trockentupfen. Wenn das Öl so heiß ist, dass es zu dampfen beginnt, das

“Gyros” zugeben und wenige Minuten scharf anbraten. Vorsicht: Spritzgefahr! Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Das “Gyros” nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Zwiebelscheiben darüber garnieren und das Tzatziki extra dazu servieren.

Dazu passt Pitabrot.

ToPAS Wheaty "Gyros" griechische Art

Bei der Entwicklung von Fleischalternativprodukten für den Naturkostmarkt kommt man früher oder später auf die internationale Küche, aus der nun das Gyros bei uns als recht bekannter Imbiss den Anfang macht. Das Produkt kann sich schmecken lassen. Die Konsistenz entspricht dem typischen Wheaty-Biss: knackig aber nicht knirschend.

Mit Tsatziki ein echt südländischer Genuss, zu dem man auch seine nicht vegetarisch essenden Freunde gerne einladen kann!- mehr unter www.alles-vegetarisch.de