Gebackene Zwetschgenknödel

Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

1 Pr Salz
100 g Butter
75 g Zucker
1 Ei
150 g Mehl
50 g Semmelbrösel
1 TL Zimt, gemahlen
0,25 Zitrone, abgeriebene Schale
500 g Topfen - o. trockener Magerquark
12 Zwetschge, reif
1 Sp Vanille, gemahlen

Zubereitung

Topfen mit Zitronenschale, Vanille, Salz, Mehl, Semmelbrösel und Ei zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig soll mit den Händen formbar sein, ohne zu kleben.
Zwetschgen waschen, abtrocknen und halbieren, aber dabei nicht ganz durchschneiden. Die Steine entfernen. Ein etwa walnussgrosses Stück Teig auf dem Handballen flachdrücken. Je eine Zwetschge mit dem Teigstück umhüllen.
Butter in einem grossen Bräter erhitzen. Knödel nebeneinander in die Butter legen. Bräter schliessen und in den kalten Backofen (mittlere Schiene) schieben. Ofen auf 180 Grad schalten.
Knödel 20 Minuten backen. Dann im offenen Bräter weitere 30 Minuten backen, bis die Knödel leicht gebräunt sind.
Zucker und Zimt mischen, die heissen Knödel damit bestreuen.
Tip: für die klassischen Zwetschgenknödel reichlich Wasser mit Salz aufkochen. Die geformten und gefüllten Knödel in das sprudelnd kochende Wasser geben, die Temperatur zurückschalten und die Klösse bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten sanft kochen lassen. Dabei den Deckel nur halb auf den Topf legen.