Fliegenpilztörtchen

hat sich meine kleine Nachbarin auf ihren Geburtstags-Kaffeetisch gewünscht. Es war nur mal ein Versuch, der uns jedoch geglückt ist...

Dauer
40 Minuten Zubereitungszeit, 3 Stunden Ruhezeit
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

für den Prototyp
2 Blätterteigscheiben
100 g Speisequark
150 ml Sahne, süß
2 EL Zucker
2 Gelatine, weiß
6 Mandarinenschnitze
1 Pkg Tortenguß, rot
1 EL Zucker

Zubereitung

Aus den Blätterteigscheiben 2 Kreise im Durchmesser von 9 cm ausstechen. Einen Kreis aus Backpapier geben und in den vorgeheizten Backofen geben und bei 140° 10 Minuten backen. Das gibt den Boden des Fliegenpilzes. Nicht braun werden lassen. Rausnehmen. Erkalten lassen.

Ein kleines Schüsselchen in der Innenseite mit Backpapier auslegen. den 2.Kreis des Blätterteigs in dieses Schüsselchen geben und so ziehen, dass es die Form von einem Deckel bekommt und so um Backofen ebenfalls ca 10 Minuten bei 140° backen. Rausnehmen. Total abkühlen lassen.

Gelatine nach Gebrauchsanweisung herstellen. Nun den Boden auf ein Tellerchen geben und mit Mandarinen belegen. Den Quark und die Sahne (nicht geschlagen) mit Zucker vermischen und die erkaltete Gelatine zufügen. Sehr gut vermischen. Alles einige Zeit kaltstellen.

Nun geht´s an das Deckelchen. Ich bekomm hier keine Lebensmittelfarbe. Also mußte ich improvisieren. ich habe roten Tortenguss genommen, jedoch nur die Hälfte an Wasser. Zucker nicht vergessen. Die Deckelchen nun mit etwas abgekühlten Tortenguss überziehen und  vorsichtig auf die Quarkmaße setzen  Mit vielen Sahnetupfer dekorieren.