Cassata alla Siciliana (Palermitana)

Typische palermitanische Süss-Speise, wird speziell an Ostern gegessen.

Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 2 Stimmen

Zutaten

fertigen Tortenboden (Bisquit), muss für den Boden, den Rand und eine weitere Schicht zum Zudecken reichen
750 g Ricotta
250 g Puderzucker (im Originalrezept stehen 400 g!)
100 g Bittere Schokolade, in Würfelchen geschnitten (Originalrezept 125 g)
100 g kandierte Früchte (Orangeat, Zitronat, Cake-Früchte)
1 Vanille-Zucker (8 g)
2 dl Marsala
1 dl Wasser
3 EL Puderzucker (Im Originalrezept steht: Marsala oder Rum mit etwas Sirup vermischt)

Zubereitung

Die Kuchenform zuerst mit Plastikfolie auslegen, dann den Boden und den Rand mit entsprechend ausgeschnittenem Bisquit (fertigen Tortenboden oder selbst gebackenem Bisquit, ca. 1 cm dick) auslegen.

Den Bisquitrand und den Bisquitboden mit der Marsala-Zuckersirupmischung benetzen.

Ricotta mit dem Puderzucker, den Schokoladewürfelchen, den kandierten Früchten und dem Vanillezucker gut vermischen. Anschliessend in die vorbereitete Kuchenform geben und gut mit dem Spatel flachdrücken.

Mit einer neuen Bisquitlage zudecken, auch dieses Bisquit dann mit der Marsala-Zuckersirupmischung benetzen.

Das ganze mit Plastikfolie zudecken und im Kühlschrank möglichst 24 Stunden durchziehen lassen.

Zum Servieren Folie entfernen, auf eine Platte stürzen und schön mit kandierten Früchten garnieren.

Man kann auch eine Puderzuckerglasur machen und diese über die Torte giessen und dann garnieren. Dann sollte der Rand noch mit einer grünen Marzipanschicht belegt werden.

Themen

Dessert, Ostern