Parmesan-Bavesen (ca 1720) Parmesan-Bavesen (ca 1720)

Parmesan-Bavesen (ca 1720)

Bavesenvariante als Suppeneinlage

Dauer
eine Stunde Zubereitungszeit, 15 Minuten Ruhezeit
Kosten
estimatedCost_1
Schwierigkeit
difficulty_1
Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

Fett zum Ausbacken ( Kokosfett: Palmin )
Salz,schwarzer Pfeffer ( gem.) zum Würzen
gehackte Petersilie oder 1 TL Oregano (getr.)
2 Eier ( Größe M )
80 g ger. Parmesan ( = 2 BTL )
150 g Semmelbrösel
100 ml Sahne
250 ml Milch
5 alte Brötchen / 1 halbes Weißbrot o.ä.

Zubereitung

Die Semmelbrösel mit dem Parmesan und den Eiern vermischen. Dann noch so viel Sahne zufügen, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Alle Gewürze unterziehen- bitte Vorsicht mit Salz, der Parmesan ist sehr salzig!

Masse auf jeweils eine Scheibe streichen, mit der zweiten Scheibe abdecken und etwas zusammen drücken.

Die Bavesen kurz ganz in die Milch tauchen und ca 10 min stehen lassen.

Inzwischen das Fett erhitzen (an einem Holzstäbchen müssen kleine Bläschen hochsteigen, dann stimmt die Ausbacktemperatur).

Die Bavesen beidseitig schwimmend ausbacken, bis sie schön braun sind.

In der Grundidee wurden diese Bavesen als Suppeneinlage verwendet (große Scheiben dann eventuell halbieren oder vierteln). Gierige Käsefans (so wie ich) können diese Bavesen als "Hauspizza" (so heißen die Dinger bei uns) natürlich auch so essen. (Vorsicht heiß!! ! :-) )

Sr.Elisabeth