Gelbes Thai-Curry mit Kartoffeln

Ein preiswertes und unheimlich leckeres Thai-Curry

Dauer
40 Minuten Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

1 Bd frischer Koriander
3 TL Brauner Rohrzucker
1 EL Fischsauce
1 Stk Limette
400 g Hähnchenbrustfilet
1 Stk Ingwer
5 Stk Getrocknete Datteln
4 Stk große Kartoffeln
0,8 l cremige Kokosmilch
5 Stk Cherry-Tomaten (klein)
2 EL gelbe Curry-Paste
1 Stk Zwiebel
2 EL Sojaöl

Zubereitung

Zunächst einmal das ÖL im Wok oder einer tiefen Pfanne zusammen mit der gehackten ZWIEBEL und der CURRYPASTE erhitzen bis eine ölige Schicht entsteht.

Dann die kleingeschnittenen TOMATEN hinzufügen und schmoren lassen bis das ganze eine "Einheit" ergibt.

Die KOKOSMILCH hinzugeben und das ganze zum Kochen bringen.

Dann die in kleine Würfel geschnittenen KARTOFFELN, den kleingehackten INGWER (ein halber reicht dicke) und die entkernten und ebenfalls kleinghackten DATTELN hinzutun.

Das ganze ca. 15 Minuten kochen lassen und anschließend die kleingeschnittenen HÄHNCHENBRUSTFILETS in den Wok geben.

Das ganze weiter köcheln lassen bis Kartoffeln und Fleisch gar sind.

Zu guter letzt LIMETTENSAFT, abgeriebene LIMETTENSCHALE, ROHZUCKER und FISCHSAUCE (Achtung, nicht zu viel, extrem im Geschmack!) unterrühren.

Ggf. kann man noch etwas Wasser hinzutun, da durch die Kartoffeln das ganze oft sehr stark andickt.

Vor dem Servieren noch mit den KORIANDERBLÄTTERN bestreuen.

Bon appétit!!

P.S.: Dazu empfiehlt sich Jasminreis (2 Tassen Reis in 4 Tassen Wasser kochen)

P.P.S.: Statt Hähnchenbrust eignen sich auch Garnelen sehr gut. Wer gerne vegetarisch ist, kann statt dem Fleisch auch verschiedene Gemüse wie grüne Bohnen und Paprika hinzutun.