Dorade im Ofen nach Art von Marrakesch

Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 5 Stimmen

Zutaten

Salz
2 Stk Paprikaschoten grün, rot oder gelb
500 g Kartoffeln
50 ml Erdnussöl oder Olivenöl
3 dl Bouillon oder Fischfond
1 kl Peperoni
1 kg Tomaten
Salz
Pfeffer
12 Korianderkapseln
3 EL Wasser
2 Knoblauch
1 EL Paprika, edelsüß
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Harissa
1 EL Erdnussöl oder Olivenöl
3 EL Weinessig
1 Meerbrasse, Dorade, kochfertig ca. 1,5 kg

Zubereitung

Die Marinade zubereiten: Die Korianderkapseln mit Wasser und den geschälten Knoblauchzehen im Mixer pürieren. Die Gewürze zufügen und alles gut mischen. Zuletzt Öl und Essig dazugießen und nochmals durchmixen. Sollte die Marinade etwas zu dick sein, etwas Wasser zugeben. Die Marinade nach Wunsch salzen.


Den Fisch waschen, mit Küchenpapier gut trocknen, beidseitig mit einem scharfen Messer schräg einschneiden, damit die Gewürze gut eindringen können. Mit Marinade begießen, ab und zu wenden und fünf bis sechs Stunden oder länger marinieren lassen.


Die Paprikaschoten schälen. Die Kartoffeln unmittelbar vor der Zubereitung schälen, waschen und in sehr feine Scheiben schneiden. Eine passende Auflaufform mit etwas Öl ausstreichen. Die Kartoffeln hinein geben, mit Bouillon begießen, mit einer Aluminiumfolie abdecken und 20 Minuten im Ofen bei 180° C vorgaren.


Den Fisch auf die Kartoffeln legen. Die Peperoni halbieren, entkernen und klein schneiden. Die Tomaten halbieren, über einer Schüssel ausdrücken, dann in Scheiben schneiden. Zusammen mit der Pfefferschote über den Fisch geben. Die geschälten Paprikaschoten in breite Streifen schneiden und ebenfalls über den Fisch geben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den ausgepressten Tomatensaft mit der Marinade des Fisches mischen und über das Gericht verteilen. Mit dem restlichen Öl begießen und das Gericht für 30 bis 40 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. Darauf achten, dass die Gemüse nicht zu stark angebräunt werden. Wenn nötig, mit einer Aluminiumfolie etwas abdecken.


Wichtig: Dieses Gericht soll wohl pikant, aber für unsere Gaumen nicht allzu scharf werden. Deshalb die Peperoni vorsichtig dosieren und auf jeden Fall die scharfen Kerne herausnehmen. Man kann auch getrocknete Pfefferschoten oder rote Pfefferpaste (Harissa) verwenden.

 

Base