Polnische Mohnsüßspeise - Makówki

schlesische Weihnachtsspeise, gesprochen Makuwki; auch bekannt unter Mohnkließla

Dauer
30 Minuten Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_1
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 5 Stimmen

Zutaten

500 g Mohn
1 l Milch
1 EL Butter
8 EL Honig
20 ml Rum
40 ml Amaretto
1 TL Zimt
100 g Rosinen, in etwas Rum aufgeweicht
80 g Wahlnüsse, gechackt
80 g Mandeln, gechackt oder Blättchen
400 g Zwieback (oder daumendicke Scheiben Mohnbrötchen oder Hefezopf)
2 EL Kokosraspel
1 EL Mandeln (Blättchen)

Zubereitung

In einem großen Topf die Milch mit Butter aufkochen. Mohn unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel hineinstreuen. Honig, Rum, Amaretto, Zimt, Rosinen, Walnüsse und Mandeln (nach Geschmack auch mehr von diesen Zutaten) dazugegeben und bei mittlerer bis kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder gut umrühren. Die Mohnmasse sollte die Konsistenz Grießpuddings - nicht zu dünnflüssig - haben. Sollte sie zu dickflüssig/fest werden etwas Milch oder Wasser unterrühren.

In einer großen Glasschüssel abwechselnd Zwieback und Mohn schickten, dabei mit der Mohnmasse beginnen und enden. Es sollten ca. 3-4 Zwiebackschichten sein. Zum Schluss auf der obersten Schicht Kokosflocken und Mandelblättchen dekorativ verteilen. Mit Alufolie bedecken und im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen. Im Kühlschrank halten sich die Makowki ca. 1 Woche.

Tipps: Den Mohn kann man sich in Reformhäusern oder Bäckereien mit eigener Backstube mahlen lassen. Es gibt in Reformhäusern auch spezielle Mühlen für Ölsaaten (Mohn, Sesam, Leinsamen) zu kaufen. Fertiger Mohnback ist nur ein durchschnittlicher Ersatz.

Falls Kinder mitessen, den Alkohol dann auslassen und stattdessen nach Geschmack einige Tropfen Bittermandelöl zugeben.

may80de