Das Ayur-Vedische Gheerezept

Nach dem Ayurveda ist Ghee das gesündeste Fett auf der Welt und mit ihm gekocht, schmeckt alles besser und ist auch noch gesünder!

Dauer
25 Minuten Zubereitungszeit
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 8 Stimmen

Zutaten

1.000 g Bio-Sauerrahm Butter ungesalzen

Zubereitung

Herstellung von Ghee/deutsche Ausssprache "Ghiee"

- Man schmelze gute ungesalzene Butter in einem ausreichend tiefen Topf ohne Deckel und lasse sie dann bei kleiner Hitze leicht köcheln (Sie darf dabei nicht anbrennen!)

- Während der nächsten 20 bis 25 Minuten scheidet sich das Eiweiß vom Fett, geronnenes Milcheiweiß sammelt sich an der Oberfläche und in der Butter enthaltenes Wasser verdunstet. Butter besteht etwa zu 1/8 aus Wasser.

- Hat sich nach weiteren zehn Minuten das Eiweiß vollkommen von der Butter getrennt, schöpft man es mit einem Schaumlöffel ab. Dieser Vorgang wird so lange fortgesetzt, bis das Ghee goldgelb und glasklar ist. Man sollte während des ganzen Prozesses nicht rühren und die Temperatur nie über 108 Grad steigen lassen.

- Nach einiger Zeit ist die Flüssigkeit völlig durchsichtig geworden, nur am Boden haben sich einige Schlacken abgesetzt, deshalb nicht umrühren.

- Den Herd ausschalten, 15 Minuten stehen lassen und mit einem feinen Sieb und Küchenkrepp in den Tontopf durchfiltern. Wenn das Ghee kalt geworden ist, Deckel auf den Topf.

Zu Ihrer Sicherheit: Lassen Sie den Topf nie unbeaufsichtigt und seien Sie vorsichtig beim Abfüllen, da heiße Fette gefährliche Verbrennungen verursachen können.

Mein besonderer Tipp:

Ich empfehle Ihnen, gute ungesalzene Butter aus Bioläden oder dem Reformhaus zu kaufen. Oma Minna meint hingegen, die Kirche im Dorf zu lassen und auch beim Sonderangebot im Supermarkt zuzugreifen (Oma Minna im Supermarkt mit einem Korb voll Butter). Denn Ghee ist nahezu unbegrenzt haltbar. Am besten lagert man Ghee in einem abgeschlossenen Tontopf in einer kalten trockenen Vorratskammer. Im Kühlschrank kann Ghee wegen der Feuchtigkeit leichter verderben. Die einzig wichtige Regel ist, es mit einem trockenen sauberen Löffel herauszunehmen.

P.S. Im Magazin, unter der Rubrik "Ernährung schreibe ich noch mehr und besonders über die guten Einflüße auf die Gesundheit, wenn Mann/Frau mit Ghee kocht!

P.S. Nicht nur die Inder kennen Ghee, bei uns in Deutschland sagt man dazu Butterschmalz, denkt da mal an den leckeren Spargel mit jungen Frühlingskartoffeln, Ghee und Petersilie zum Beispiel mmh, lecker....!