Bacalhau à Bras - portugiesisches Fischgericht

Kosten
estimatedCost_3
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 12 Stimmen

Zutaten

Salz, Pfeffer
0,5 Bd glatte Petersilie
1 Knoblauch, zerdrückt
5 EL Olivenol
4 Eier
500 g Kartoffeln
300 g Zwiebeln in dünnen Scheiben
700 g Bacalhau = getrockneter, gesalzener Dorsch

Zubereitung

Der Bacalhau ist ein getrockneter und gesalzener Dorsch. Diese Art der Konservierung war lange Zeit in den Mittelmeerländern Gang und Gäbe. Heute zählt der Bacalhau vor allem in Portugal zu den beliebtesten Speisefischen, für die es unzählige Zubereitungsarten gibt.

Bacalhau kann man inzwischen auch in Deutschland in den meisten Fischgeschäften kaufen.

Ersatzweise könnt Ihr auch Kabeljau nehmen - dann verkürzen sich die Garzeiten entsprechend!

Die Vorbereitung nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch - aber: das Ergebnis lohnt die Mühe:

Den Bacalhau in Stücke von ca. 5x10cm schneiden und etwa 24 Stunden in kaltes Wasser legen. Wer's nicht gern salzig mag, der wechselt zwischendurch immer mal das Wasser. Danach kann der Bacalhau beliebig zubereitet werden.

Bacalhau à Bras ist ein leckeres Gemisch aus Bacalhau, Zwiebeln, Kartoffelstiften und Eiern, das fast in jedem portugiesischen Restaurant ein Muß auf der Speisekarte ist.

Zubereitung

Bacalhau in Stücke schneiden und 24 Stunden wässern (dabei das Wasser öfter wechseln). Fisch in kleine Stücke zerpflücken.

Eier verquirlen, salzen und pfeffern.

Kartoffelstifte in einer Pfanne mit dem Öl und der zerdrückten Knoblauchzehe anbraten. Kartoffeln aus der Pfanne nehmen und nun die Zwiebeln anbraten.

Bacalhau und die angebratenen Kartoffeln dazugeben und vorsichtig durcheinandermischen.

Wenn alles heiß und gar ist, verquirlte Eier untermischen und das Ganze servieren, bevor die Eier gestockt sind. Zum Schluß noch mit gehackter Petersilie bestreuen.