Gemüsecurry mit Sprossen und Tofu

Vegetarisches aus der indischen Küche

Kosten
estimatedCost_2
Schwierigkeit
difficulty_2
Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

250 g Tofu
50 g vollreife Tomaten
1 dünne Stange Lauch
1 dünne Stange Staudensellerie
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
500 g gekeimte Mungobohnen
2 EL kaltgepreßtes Maiskeimöl
350 g Joghurt
0,5 TL Kurkuma
0,5 TL Kreuzkümmel
0,5 TL Gemahlener Koriander
0,5 TL gemahlener Kümmel
0,25 TL Cayennepfeffer
0,5 Unbehandelte Zitrone
Salz
2 EL frisch gehackte Petersilie

Zubereitung

.

Den abgetropften Tofu in Würfel von etwa 1 cm Kantenlänge schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten und achteln, dabei die Stielansätze entfernen. Den Lauch und den Sellerie putzen, waschen, abtrocknen und in etwa 2 cm breite Stücke schneiden. Die Schalotten schälen und halbieren, die Knoblauchzehen schälen und hacken. Die Mungosprossen kalt abspühlen und abtropfen lassen.

Das Öl in einem Schmortopf erhitzen. Den Tofu darin rundherum anbraten. Die Schalotten und den Knoblauch hinzufügen und nur kurz mitbraten.

Die Gemüde, die Sprossen, den Joghurt und die Gewürze daruntermischen. Alles einmal aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 10 Minuten garen.

Inzwischen von der Zitrone ein hauchdünnes Stück Schale abschneiden und in feine Streifen schneiden. Die Zitrone auspressen.

Das Curry mit Salz und dem Zitronensaft abschmecken, mit der Zitronenschale und der Petersilie bestreuen und servieren.

Dazu paßt Naturreis.

.