Rinderrouladen in Rotwein-Sahnesauce

Läßt sich gut vorbereiten

Dauer
2 Stunden Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_3
Schwierigkeit
difficulty_2
Nährwertangaben (4 )
710 Kalorien
Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

125 ml Fleischbrühe
1 Bd Suppengrün
3 EL Ol
4 dünne Scheiben durchwachsener Speck
4 kleine Gewürzgurken oder Cornichons
1 große Zwiebel
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Salz
4 TL Senf
4 große, dünne Scheiben Rindfleisch aus der Schale, je etwa 150 g
200 g Sahne
125 ml trockener Rotwein

Zubereitung

1. Die Rouladenscheiben waschen, mit Küchenpapier trockentupfen, auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und mit der Hand etwas flachdrücken. Jede Scheibe mit 1 Teelöffel Senf bestreichen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Die Zwiebel schälen. Gewürzgurken in Scheibchen schneiden. Die Speckscheiben von Schwarte und Knorpeln befreien. Je 1 Scheibe Speck auf die Mitte jeder Roulade legen. Zwiebeln und Gurken gleichmäßig darauf verteilen. Links und rechts einen schmalen Rand frei lassen.

3. Die Längsseiten der Rouladenscheiben etwas einschlagen, damit die Füllung nicht herausfällt. Dann die Rouladen gleichmäßig und fest aufrollen und mit Rouladennadeln feststecken oder mit Küchengarn fest verschnüren.

4. In einem Bräter oder einer Pfanne mit Deckel das Öl erhitzen und die Rouladen bei starker Hitze auf allen Seiten anbraten.

5. Suppengrün putzen, waschen und grob würfeln. Zum Fleisch geben und kurz mitbräunen lassen. Die Fleischbrühe und den Rotwein dazugießen, alles einmal aufkochen und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 75 Minuten schmoren.

6. Backofen auf 50°C vorheizen. Die fertigen Rouladen aus dem Topf nehmen, Rouladennadeln oder Küchengarn entfernen und die Rouladen auf einer Platte in den Backofen (Gas Stufe 1/4) stellen.

7. Die Bratflüssigkeit etwa 10 Minuten bei starker Hitze offen einkochen lassen, dann die Sauce und das Gemüse mit dem Pürierstab pürieren oder durch ein Sieb streichen. Die Sahne dazugeben, erwärmen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu den Rouladen servieren.

Zu den Rinderrouladen passen Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree und ein knackiger gemischter Salat.

Dazu lassen sich bestens Bier oder ein leichter Rotwein, z. B. ein roter Frankenwein reichen.

Tip: Läßt sich gut in größeren Mengen zubereiten und einfrieren!