Früchtebrot

Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

1 EL Zucker
200 g Mehl
250 g Rosinen
500 g Aprikosen getrocknete
0,25 l Rum
250 g Getrocknete Birnen
250 g Feigen
500 g getrocknete Pflaumen ohne Stein
250 g entsteinte Datteln
150 g gehackte oder gemahlene Haselnüsse
100 g dunkle Blockschokolade
25 g frische Hefe (oder 1 Tütchen Trockenhefe)
2 gr oder drei kleine Eier
9 viereckige Backoblaten
1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung

Die getrockneten Früchte in feine, nudelartige Streifen schneiden. Mit den Rosinen vermischen. In einer Schüssel mit dem Rum übergiessen und über Nacht zugedeckt ziehen lassen. Am nächsten Tag, wenn nötig, abtropfen lassen und mit den Haselnüssen und der kleingeschnittenen Schokolade vermischen. Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel schütten. In die Mitte eine Vertiefung machen. Die frische Hefe hineinbröckeln (Trockenhefe mit dem Mehl vermischen) und den Zucker und die lauwarme Milch hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Schüssel zudecken und den Teig gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Dann die Eier unter den Teig kneten. Den Hefeteig gut mit der vorbereiteten Mischung aus Früchten, Nüssen und Schokolade verrühren. Mit nassen Händen neun längliche kleine Brote aus der Masse formen. Ein Backblech mit den Oblaten auslegen und die Früchtebrote draufsetzen. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit halbierten Mandeln verzieren. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad gut eine Stunde backen. In Alufolie gewickelt aufbewahren.

Haltbarkeit: etwa zwei Monate.