Kräuterdampfnudel mit Tomatensoße

Bewertung
(*) (*) (*) (*) (*)
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

5 EL Fein gehackte Petersilie
70 g Parmesan (geraspelt)
400 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
200 ml warme Milch
100 g Weiche Butter
2 Eigelb
1,5 TL Salz
Pfeffer
Fett für die Form
100 ml warme Milch
50 g Butter
Für die Tomatensoße:
1 Pizzatomaten
1 Zwiebel ( feine Würfel )
2 EL Olivenol
1 Knoblauchzehe (durchgepresst )
1 EL Tomatenmark
1 TL Getr. Oregano
Salz, Zucker

Zubereitung

Petersilie, Parmesan, Mehl, Hefe, Milch, Butter, Eigelb, Pfeffer und Salz zu einem glatten Teig verkneten. ( Küchenmaschine )

Zugedeckt an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Teig nochmals durchkneten, in 12 große stücke teilen und zu Kugeln formen.

50 g Butter in einer feuerfesten Form oder Bräter ( 24 cm Durchmesser, ca. 6 cm Höhe , das Gefäß muss einen Deckel haben )zerlassen, Milch zugießen.

Die Teigkugeln darin wenden und hinein setzen.

Nochmals zugedeckt gehen lassen.

Dann zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad auf der untersten Schiene 30 Minuten backen. Offen weitere 10 Minuten backen.

Inzwischen für die Sauce Zwiebelwürfel und dem Knoblauch in Öl andünsten, Tomatenmark und ½ TL Zucker kurz mitdünsten.

Pizzatomaten und Oregano zugeben und offen 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.

Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Mit den Kräuter-Dampfnudeln servieren.

Tipp : Ich habe mir angewöhnt, Hefeteig über Nacht gehen zu lassen. Sie hat eine feinere Struktur.

Die Dampfnudeln lassen sich super einfrieren, sie lassen sich vielseitig verwenden, z. B. zu Salat, Gegrilltem usw.!