Bananenschnitten

Bananenschnitten auf Muttis Art

Dauer
eine Stunde Zubereitungszeit, 30 Minuten Ruhezeit
Kosten
estimatedCost_2
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 16 Stimmen

Zutaten

gegebenenfalls etwas Butter
6 EL 6 Eier
6 EL Heises Wasser
350 g Zucker
200 g Mehl
Creme:
500 ml Milch
2 Pkg Vanillepudingpulver (Haas od Dr. Ötker jeweils für ½ lt. Milch)
5 EL Zucker (wer es süßer mag kann auch mehr nehmen, aber vorsich, Bananen und Schoki tun Ihres dazu)
100 g weiche Magarine (Besser Butter)
weiters:
5 EL Marmelade
1 Sp Rum (Macht die ganze Angelegenheit etwas lustiger und die Leute Kommunikativer)
1.500 g reife und süße Bananen
220 g Kuvertüre, besser Kochschokolade (für Schokofans kann es auch mehr sein)
Biskuit-Teig:

Zubereitung

Eier trennen. Eiklar mit einer Brise Salz (wird schneller Steif) zu festem Schnee schlagen (Überkopfprobe) Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und Wasser langsam einfließen lassen. Dannach abwechseln Mehl bzw. Eischnee unterheben. (Tipp: mit Eischnee abschließen, Teig wird lockerer). Gepampe auf ein Backblech streichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 10 – 15 Minuten auf mittlerer Schiene und idealerweise mit Heißluft Goldgelb backen. (Vorsicht, wird auf einmal schnell Dunkel ). Aus dem Herd nehmen und abkühlen lassen.





In der Zwischenzeit Pudding nach Anleitung jedoch nicht mit 1 Liter sonder nur mit ½ Liter Milch zubereiten (muß fester sein) Dann Butter schaumig schlagen. Wichtig: Pudding auskühlen lassen (Fett schmilz sonst) und dabei des öfteren umrühren (damit sich keine Haut bildet, gibt sonst nicht unbedingt positiv schmeckende Klümpchen). Wenn der Pudding einigermaßen abgekühlt hat mit der schaumig geschlagenen Butter verrühren.





Den ausgekühlten Biskuitteig mit Marillenmarmelade (Zwecks Geschmack und guter Laune vorher mit etwas Rum verfeinern) bestreichen. Die Bananen, für krumme Gemüter die längshalbierten ansonsten in Scheiben geschnitten, darauf verteilen, mit der Puddingcreme bestreichen und mit der auf dem Wasserbad geschmolzenen, bei Bedarf mit etwas Butter flüssiger gemachten, Schokolade überziehen. (ein Rat: dunkle Schokolade verwenden, da das ganze sonst wahnsinnig süß wird)





Abkühlen lassen und guten Appetit wünschen.