Schweinshaxe mit Sauerkraut

Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

Wasser
Möhren, Porree, Sellerie, Petersilienwurzel
Salz
16 Pfefferkörner (schwarz)
4 Wacholderbeeren
6 Pimentkörner
6 Nelken
2 Lorbeerblatter
2 Stk Hintereisbein

Zubereitung

Zubereitung:

Die Haxen in einen passenden Topf legen, mit Wasser bedecken und die Gewürze zugeben, kräftig mit Salz abschmecken ! Ca. 1 Stunde kochen ,dann über Nacht (mind.12 Std.) in dem Sud kaltstellen! Am nächsten Tag das Eisbein aus dem Sud nehmen, die Flüssigkeit gründlich entfernen , die Schwarte einschneiden und großzügig mit Paprika edelsüss einreiben. Im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde bei 200° braten!

Ich habe das zweite Eisbein zu Sülze verarbeitetb(Rezept folgt)! Es bleibt immer Sud übrig, wenn ich ihn nicht sofort verarbeite , friere ich ihn ein!

Jetzt werde ich davon eine Erbsensuppe kochen! So habe ich drei Gerichte für wenig Geld und zudem noch gesund, denn der gelierte Sud ist sehr gut für den Knochenaufbau, zudem fast fettfrei, denn die Fettschicht kann man nach dem Erkalten sehr gut entfernen! Es mag sich auf den ersten Blick etwas umständlich ansehen, aber man spart Zeit, Geld und Energie!

Übrigens koche ich Eintöpfe in Gläser auf Vorrat ein!

Zu der Haxe gab es Sauerkraut mit K. - Brei.

Zubereitung des Sauerkrautes:

Für den Sauerkraut habe ich Zwiebelwürfel angedünstet, den Sauerkraut abgespült , in den Topf gegeben und etwas Apfelsaft angegossen.Ein Gewürzbeutelchen mit Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und Pfefferkörner darf nicht fehlen. Ca. 45 Min. köcheln lassen!

Das ist eine Variante meiner Zubereitung meines Sauerkrautes!

Dieses Jahr werde ich im Herbst mal wieder selber Sauerkraut ansetzen!

Dactylus