Biskuit-Boden hell

Grundrezept für helle Biskuit-Böden (1 Ofenblech oder 1 hohe Springform für 2 Lagen)

Dauer
40 Minuten Zubereitungszeit
Kosten
estimatedCost_3
Schwierigkeit
difficulty_3
Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 3 Stimmen

Zutaten

1 Pr Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
200 g Weißmehl
300 g Kristallzucker
7 Stk Eier mittel (50-60 g)

Zubereitung

Eigelb und Eiweiß trennen.

Eigelb mit 250 Gramm Zucker und dem Vanillezucker schaumig und so steif wie möglich schlagen, mit Schlagwerk ca. 15 Minuten. Man kann auch "bescheißen": erst das Eigelb nur mit ca. 50 Gramm Zucker 3-4 Minuten im Mixer auf höchster Stufe vorschlagen, dann in Schüssel umfüllen und mit den restlichen 200 Gramm Zucker und dem Vanillezucker steif schlagen.

Das Eiweiß mit 50 Gramm Zucker und einer Prise Salz steif schlagen.

Eigelb und Mehl unter das Eiweiß ziehen.

Auf einem mit Backpapier belegten Ofenblech gleichmässig verteilen. Oder in eine "mehlierte" Springform geben.

Für das Blech 13 Minuten im Ofen bei 180 Grad backen, für die Springform je nach Ofen bei 160 - 170 Grad ca 28-32 Minuten.

Auskühlen lassen und idealerweise einen Tag "liegen" lassen. Den Boden aus der Springform horizontal halbieren oder evtl. sogar dritteln.

Dies ist der Basis-Boden, kann für alles Mögliche verwendet werden, wo Biskuit gebraucht wird. Torten, Bavaroise usw.

Noch eine Anmerkung zum Eiweiß:

Idealerweise in einer Chromstahlschüssel aufschlagen. Schüssel mit Seifenwasser waschen und ganz heiß ausspühlen, nicht trocknen und auch nicht mehr hinein fassen, ein paar Wassertropfen schaden nix. Auch die Hände vor dem Trennen der Eier sehr gut waschen und auch nicht mehr trocknen. Eiweiß reagiert auch auf die kleinsten Spuren von Fett sehr ungnädig, und kann dann evtl. nicht mehr ganz fest geschlagen werden. Unnötig zu sagen, dass natürlich auch kein Eigelb drin sein darf.

Viel Spaß