Westfälische Götterspeise

Bewertung
(*) (*) (*) ( ) ( )
Auf der Grundlage von 5 Stimmen

Zutaten

2 Apfel
30 g Puderzucker
0,5 l Schlagsahne
75 g Haselnüsse gerieben
100 g Pumpernickel gerieben
100 g Makronenbröseln
24 Kirschen, entsteint (warum nur 24??)

Zubereitung

Die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Äpfel dann in dünne Scheiben schneiden und in sehr wenig Wasser garen, dann in einem Sieb abtropfen lassen. Die Sahne mit dem Puderzucker fest schlagen. Den geriebenen Pumpernickel, die Nüsse und die Makronenbröseln unterheben. Die Masse in einer Glasschüssel anrichten und mit Kirschen garnieren. Die westfälische Götterspeise vor dem Servieren für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und ganz kalt werden lassen.
So haben ursprünglich die Westfalen ihre Götterspeise zubereitet. Das war lange Zeit, bevor im westfälischen Bielefeld der Apotheker Ö.. die aus der Tüte erfand.
Guten Hunger, nur nicht zuviel davon essen, der Magen wird`s euch danken.
** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993
Erfasser: Andreas
Datum: 29.03.1994