Kanton-Ente

Bewertung
(*) (*) (*) (*) ( )
Auf der Grundlage von 4 Stimmen

Zutaten

2 EL Honig
1.000 ml , kochendes Wasser
1 Bratfertige Ente, 2 kg
300 ml , heiszes Wasser
12 Fruehlingszwiebeln, nur
1 Salatgurke, in feine
30 Mandarin Pfannkuchen, sieh

Zubereitung

Als Hauptgericht ausreichend fuer 4, mit 4 wetern Gerichten fuer 6-7Personen.
Den Honig mit dem heiszen Wasser mischen und warm stellen.
Die Ente in einem Durchschlag legen. Mit dem kochenden Wasser aufallen Seiten abbruehen, dann trockentupfen und in eine groszeSchuessel legen.
Die Honigmischung wiederholt ueber die Ente gieszen (einschlieszlichHals und Fluegel) und mit einem Pinsel verstreichen. Die Ente muszvoellig mit der Honigmischung getraenkt sein.
Die Ente 10.24 Stunden an einem luftigen, kuehlen Platz aufhaengen,bis die Haut voellig trocken ist. Die Haut NICHT einstechen oderverletzen!!
Die Ente mit der Brustseite nach oben auf einen Rost legen und imvorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 Minuten roesten. (DasTropfblech mit etwas heiszem Wasser in den Bachofen einschieben, umabtropfendes Fett zu sammeln.) Die Haut wird dann goldbraun sein. DieEnte umdrehen und weitere 25-30 Minuten roesten, dann mit der Brustnach oben nocheinmal 20 Minuten roesten. Wenn die Hautzu dunkel wird,die Hitze auf 170 Grad reduzieren; ist sie zu hell, auf 190 Graderhoehen. Beim Wenden achtgeben, dasz die Haut nicht verletzt wird.Die Ente herausnehmen und auf dem Rost ein wenig ankuehlen lassen,bevor man sie zum Anrichten aufschneidet.
Waehrend die Ente geroestet wird, die Fruehlingszwiebeln erst in 5cmlange Stuecke und dann laengs in Streifen schneiden. Die Gurken unddie Fruehingszwiebeln auf zwei Platten anrichten.
Fuer jede Person 2 tb Hoisin-Sauce in Schaelchen anrichten.
Die Mandarin-Pfannkuchen 10 Minuten daempfen und auf vorgewaermtenPlatten anrichten.
Bevor Ihr die Ente aufschneidet, die Fluessigkeit im Innern in einSchuesselchen laufen lassen und fuer andere Zwecke aufbewahren. Dieknusprige Haut der Ente in mundgerechte Stuecke flach wegschneiden,dann das zarte Fleisch in gleicher Weise in Scheiben schneiden. Aufvorgewaermte Platten anrichten.
Zum Essen legt man sich einen Pfannkuchen auf einen Teller,bestreicht ihn mit etwas Hoisin-Sauce, dann legt man ein StueckchenHaut oder Fleisch oder beides darauf, dazu ein Stueckchen Gurke oderFruehlingszwiebeln, rollt den Pfannkuchen ein und iszt ihn mit derHand :-9
VARIANTE: Geroestete Kanton-Ente
Zunaechst die ersten vier Schritte wie oben beschrieben (dasLufttrocknen kann auf 6-10 Stunden reduziert werden). Dann mischt maneine Marinade aus: Salz, Zucker, Fuenfgewuerzpulve,r Mei-Keilu-Weinoder Gin und reibt die Ente innen und auszen sorgfaeltig ein. Dannwird sie wie die Peking-Ente geroestet. Man reicht dunkle Sojasauceals Dip.
Die in den traditionsreichen Pekinger-Restaurants verwendeten Entenwerden extra fuer dieses Gericht gezuechtet und gemaestet und ineinem speziell dafuer konstruierten Ofen geroestet. Eine Peking-Entekann aber auch nach diesem Rezept auf relativ einfache Weise und mitgutem Resultat zubereitet werden. Die Ente mit der knusprigendunkelroten Haut wird innen zart und saftig. Nach alter Traditionwurde frueher nur die knusprige Haut mit den Pfannkuchen serviert,waehrend das Fleisch mit den Bohnensprossen nochmals pfannengebratenund als weiteres Gericht nach der Haut gereicht wurde. Oft wurde ausdem Fleisch auch eine Suppe bereitet. Heute wird neben der Haut meistauch das zarte Fleisch serviert.
(April 97 KHB)