Wildgemüseauflauf (Neolithikum)

Kelten machen vor, wir kochen nach. ;-) Auf die Weise kommt ein Teil des Unkrauts wenigstens auf den Teller statt zu verrotten.. Ganz nebenbei: es ist auch noch gesund!

Foto Rezept Wildgemüseauflauf (Neolithikum)

Zutaten für 2 Portionen

200 g Giersch
150 g Wiesenbärenklau, ersatzweise Ruccola
100 g Brennesselblätter
200 g Bauchspeck, gewürfelt
300 g Weichkäse (Ziege),ersatzweise Hüttenkäse
250 g Sauerrahm oder Schmand
etwas Butter zum Einfetten der Form
500 ml Brühe (Gemüse oder Fleisch)
etwas Salz zum Abschmecken
Einheiten Zutatenliste

Zubereitung

Herd auf 200° vorheizen.

Für die MA-Markt-Aktiven: Dieses Gericht ist Kessel-geeignet: Alles in den Kessel geben, nur zwischendurch das Wasser abgießen, dann wieder über das Feuer hängen!

Wildgemüse grob hacken und in der siedenden Brühe einige Minuten ziehen lassen, die Speckwürfel dazugeben. Eine Form mit etwas Butter einfetten.

Bei den Kelten gab es übrigens auch "Kochtöpfe": in eine Grube mit glühender Kohle wurde ein großes Stück Leder gelegt, die Kanten ein bisschen hochgezogen. so wurde das Leder zum Kochtopf.
So, das war mein zu diesem Rezept.

Das Gemüse mit dem Speck abgießen, mit Salz abschmecken nach Bedarf und in die Form geben. Den Käse (größere Stücke bitte etwas zerteilen) auf dem Gemüse verteilen, Schmand oder Sauerrahm darauf geben. Auf der mittleren Schiene ca 20 Minuten fertig backen lassen.

Dazu passt frisches Brot.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und wenn jemand jetzt denkt : "Schön und gut, aber sowas habe ich nicht, ich habe bis heute nicht mal gewusst, dass es so etwas komisches wie Giersch gibt, überhaupt wohne ich in der Stadt: macht nix!"  Man kann das Gemüse auch durch 450g (TK) - Blattspinat und einen EL getrockneten Bärlauch ersetzen.Ist deshalb kein Stilbruch, weil wilder Spinat auch damals schon Bestandteil des Kochens war. Also nicht entmutigen lassen. Und denjenigen, die Giersch kennen, sollte hier einfach noch eine Variante gezeigt werden.

Guten Appetit!




Geräte und Anmerkungen des Autors

Du benötigst: Auflaufform oder feuerfeste Form.

Hast Du dieses Rezept ausprobiert? Hier markieren.


Kommentare zu Wildgemüseauflauf (Neolithikum)

Stelle eine Frage zu diesem Rezept.

Rezeptboxen

Das Rezept wurde in 2 Rezeptboxen gespeichert. Liste ansehen


♥ Links & Embed-Code für dieses Rezept


Ich mchte mehr davon!
Meld dich an für das Kochmeister-Rezept des Tages
und verpasse nie wieder eine leckere Rezeptidee.

Es gelten die Datenschutzbestimmungen. Abmeldung jederzeit möglich.