Irmi's Gugelhupf

Getestetes Rezept. Leicht und locker, ein Gedicht!

Foto Rezept Irmi's Gugelhupf

Zutaten für 16 Portionen

100 g Rosinen
3 EL Kirschwasser
30 g frische Hefe
200 ml Milch
550 g Mehl
200 g Butter
50 g Zucker
1 Prise/n Salz
2 Eier
1 Handvoll geschälte ganze Mandeln
etwas Puderzucker
Einheiten Zutatenliste

Zubereitung

Alle Zutaten sollten vor dem Backen Zimmertemperatur haben.

Rosinen in Kirschwasser einlegen, Hefe in 100 ml warme Milch zerbröckeln, mit 60 g Mehl und 1 TL Zucker einen kleinen Vorteig ansetzen, 20 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt ruhen lassen.

Die restliche Milch mit Butter, Zucker und Salz vermischen. Das restliche Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde eindrücken, Eier in die Milchmischung rühren und alles zum Mehl geben, gut miteinander verkneten, den Vorteig untermengen und zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. Sollte er noch zu klebrig sein, immer wieder etwas Mehl auf den Boden der Schüssel streuen und so lange weiter schlagen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig an einem warmen Ort, abgedeckt ca. 60 Minuten bis zur doppelten Menge gehen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten, die abgetropften mit 1 TL Mehl bestäubte Rosinen dazugeben und gut unterkneten. Auf einer bemehlten Fläche zu einer Kugel formen, in der Mitte auseinanderziehen, sodass ein Kranz entsteht. Gugelhupfform buttern und in jede Rippe des Bodens eine geschälte Mandel (mit Butter festkleben) legen, vorsichtig den Teig darüber geben. Nochmals an einem warmen Ort, abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen, bis der Rand erreicht ist.

Im 200° vorgeheizten Backofen 50 Minuten backen. Den Kuchen eventuell rechtzeitig mit einem Stück Alufolie abdecken, damit er oben nicht zu braun wird. Nach dem Backen etwas auskühlen lassen, danach vorsichtig stürzen und mit Puderzucker bestäuben.




Geräte und Anmerkungen des Autors

Du benötigst: Schüssel, Gugelhupfform


Testberichte zu Irmi's Gugelhupf


hat getestet
vor 9 Jahren
Nach lange suche ein super leckere Gugelhupf. Ich habe Granberrys und Mandelblättchen rein gegeben. Klasse.


hat getestet
vor 9 Jahren
Ich habe anstatt der Mandeln ,Walnusshälften genommen und Cranberrys anstatt Rosinen ,und habe den Hefeteig vom BBA herstellen lassen.

Er ist überhaupt nicht trocken sondern sehr locker und saftig , und schmeckt einfach nur köstlich.
Iréne Danke für das Super Rezept!!!!!!
Nach der Veröffentlichung 4 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.10 14:33:33


hat getestet
vor 9 Jahren
Falls man keine geschälte Mandeln zur Hand hat, in einem kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen, die Mandeln hinzugeben und ca. 1 Minute kochen lassen, In einem Sieb abseihen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken, danach kann man die Haut bequem mit der Hand abziehen.


Irmi's Gugelhupf wurde außerdem ausprobiert von:

rampi

Hast Du dieses Rezept ausprobiert? Hier markieren.


7 Kommentare zu Irmi's Gugelhupf

vor 9 Jahren
irenst
So!!! Das war der zweite Streich, und der dritter folgt......:grins:

vor 9 Jahren
ZOKA
Du bist gemein, ich mag Dich nicht mehr Bilder hochladen es ist zwar zum :heul: und trotzdemBilder hochladen
KLASSE

vor 9 Jahren
irenst

vor 9 Jahren
mosmile
ich hasse es mit Hefe zu backen...., aber dieser Kuchen könnte mich "eventuell" zum erneuten Versuch verleiten...

vor 9 Jahren
Ingrid66
Ein Gugelhupf mit Hefe ist ja schon was Feines, aber Geduld muß man dabei schon haben, mosmile zeige uns deinen neuen Versuch, der
Geschmack wird dich belohnen!

vor 9 Jahren
ZOKA
Vielen Dank Irenè, ein tolle Rezept Bilder hochladen

vor 9 Jahren
irenst
Herzlichen Dank an Rose und Zorica für die schöne Bilder:flower:

Antworten oder neue Frage stellen.

Rezeptboxen

Das Rezept wurde in 23 Rezeptboxen gespeichert. Liste ansehen


♥ Links & Embed-Code für dieses Rezept


Gefällt dir dieses Rezept? Das mögen wir!
Hol dir den kostenlosen Newsletter (18.810 Abonnenten)


Abmeldung jederzeit möglich. Mehr Information.