Nervenkekse (Intelligenzplätzchen)

Getestetes Rezept. ein Rezept nach Hildegard von Bingen

Foto Rezept Nervenkekse (Intelligenzplätzchen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Dinkelmehl
250 g Butter
150 g Rohrzucker
200 g gemahlene Mandeln
2 Stk. Eier
20 g Zimt
20 g Muskat
10 g Nelken
1 Prise/n Salz
Einheiten Zutatenliste

Zubereitung

Alles zu einem Knetteig verarbeiten und 30 min. kalt stellen.
Ca. 2-3mm dick ausrollen und beliebige Plätzchen ausstechen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech bei ca. 180° zu goldener Farbe backen.




Geräte und Anmerkungen des Autors

Du benötigst: Geräte


Nervenkekse (Intelligenzplätzchen) wurde ausprobiert von:

hwsibyllemarga

Hast Du dieses Rezept ausprobiert? Hier markieren.


12 Kommentare zu Nervenkekse (Intelligenzplätzchen)

vor 1 Dekade
sibylle
Die Kekse sind klasse! Ich dachte, ich brauch' mal ein paar Energiespender :lol: und hab' sie gebacken. Allerdings habe ich sie nicht ausgerollt und ausgestochen (das war mir zu weihnachtlich) sondern einfach eine Rolle geformt und Kreise davon abgeschnitten und noch ein bisschen Sesam drauf geworfen. Schmecken prima und wenn man sie sich auf den Schreibtisch stellt und ab und zu mal zugreift, geht die Arbeit wie von selbst ;-)

vor 1 Dekade
marga
Super Idee,das mit dem abschneiden. Mach ich das nächste Mal auch so.

vor 1 Dekade
sibylle
:lol: um ganz ehrlich zu sein, ich bin meistens zu faul um Kekse auszustechen :lol:

vor 1 Dekade
marga
Ja,ich auch,deshalb find ich die Idee ja so gut. Am Liebsten mag ich die Teige,die man einfach nur mit dem Löffel auf ein Blech setzt.

vor 1 Dekade
sibylle
Jau, die hab' ich auch sehr gerne ;-)

vor 9 Jahren
hw
Nun sind meine Nervenkekse auch gebacken, ich hab sie zur Hälfte mit Vollkornmehl gemacht, deshalb sind sie auch ein wenig dunkler geworden ;-) Ein ungewöhnlicher Keksgeschmack durch die vielen Gewürze, mehr so als pikanter Snack zwischendurch, aber lecker :zunge:

vor 9 Jahren
rampi
stimmen die gewürmengen wirklich?? das sind ja unmengen! was meint ihr: wird man nur mit dinkelmehl schlau oder geht normales mehl auch?

vor 9 Jahren
hw
Die Gewürzmengen hab ich so genommen wie sie dort stehen - für meinen Geschmack werd ich beim nächsten Mal etwas weniger Nelken nehmen, aber das ist bestimmt Geschmackssache .................
Nun, also Dinkelmehl ist gehaltvoller als "normales" aber ein Versuch ist es bestimmt wert ;.-)

vor 9 Jahren
rampi
ja, hilde, danke für deine meinung, ich werde auch etwas weniger nelken nehmen. hast du 20 gr muskat auch genommen? das sind ja bestimmt 3 ganze nüsse?
ja, ich werde das mit weizenmehl probieren. da bin ich an der quelle, habe immer frisches mehl aber, eben, nur weizen.

vor 9 Jahren
hw
Ja, ich hab 20 g Muskat genommen, allerdings nicht selbst frisch gemahlen, sondern gemahlen gekauften. Vielleicht ist der nicht so intensiv ?

vor 9 Jahren
sibylle
Huhu, ich mach die Kekse öfter mal, aber ich nehme auch weniger Muskat als angegeben, sonst fällt das ja unters Betäubungsmittelgesetz :lol:

vor 6 Jahren
Ute1960
Vorsicht. Ich habe eben einen medizinischen bericht über die kekse gefunden. Nicht mehr als 3 Kekse pro Tag essen. Vergiftungsgefahr durch den hohen Muskatanteil!
Lest am besten selbst:
http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1176 .
Die Kekse sind prima aber nicht mehr als 3 Stück pro Tag. Mehr ist nicht gut.

Antworten oder neue Frage stellen.

Rezeptboxen

Das Rezept wurde in 18 Rezeptboxen gespeichert. Liste ansehen


♥ Links & Embed-Code für dieses Rezept


Ich mchte mehr davon!
Meld dich an für das Kochmeister-Rezept des Tages
und verpasse nie wieder eine leckere Rezeptidee.

Es gelten die Datenschutzbestimmungen. Abmeldung jederzeit möglich.



Rezeptbewertung
3 / 5 Stimmen) bewerten

Stöbern in Rezepte
Autor
Dieses Rezept empfehlen
Rezept Info

Rezept-ID:31995
eingetragen am:22.04.03

angesehen:32.428 (1)
gedruckt:2.701 (0)
gespeichert:18 (0)
versendet:68 (0)
*) in Klammern Zahlen vom Vortag
Werkzeugkiste

Aktuelle Rezeptsuchen
Rezepte, die du noch nicht kennst